Aktuelles

Vision für Israel startet die Hanukkah Feiertage mit einer Reihe von gesponserten Aktivitäten. Eine davon ist eine Hanukkah Feier für Pflegekinder. Dies sind Kinder die leider nicht bei ihren Eltern leben können und stattdessen bei Pflegefamilien wohnen. Die Familien entscheiden sich für die Verantwortung diese Kinder mit Liebe und Freude zu erziehen und geben ihnen ein herzliches und annehmendes Zuhause. Trotz ihrer liebevollen Pflegefamilien müssen die Kinder doch mit den Schock umgehen von ihren Eltern getrennt und Außenseiter in der Gesellschaft zu sein.

Kategorie:

Projektberichte

Seit 40 Jahren gibt ein Internat in Jerusalem hunderten an Kindern in Not eine heimische und unterstützende Umgebung. Die Kinder sind zwischen 8 und 14 Jahren und ihren Eltern ist es aus verschiedenen Gründen nicht möglich sie zu versorgen. Das Internat bietet emotionale und psychische Therapie zusätzlich zu den akademischen und sozialen Aspekten der Schule. Die meisten dort lebenden Kinder sind durch schreckliche Erlebnisse in ihren Elternhäusern gegangen und stehen vor der Herausforderung von ihren Eltern getrennt zu sein und sich an ein Leben im Internat gewöhnen zu müssen.

Kategorie:

Projektberichte

Vision für Israel unterstützt  seit vielen Jahren regelmäßig Familien in Not. Jede Woche geben wir persönlich Geldkarten an Familien mit Mitteln für Lebensmittel und andere Notwendigkeiten. Letztens beim Verteilen verschenkte unser Team zusätzlich zu dem Geldgeschenk auch Toilettenartikel und Handtücher.

Kategorie:

Projektberichte

In Jerusalem gibt es einen Klub für Alleinstehende zwischen 40 und 60 Jahren mit geistigen Behinderungen, die unter Armut, sozialer Isolation und einem Mangel an täglicher oder wöchentlicher Routine leiden. Dieser Klub gibt ihnen einen Platz an dem sie eine Mahlzeit bekommen, persönliche Aufmerksamkeit und soziale Interaktion. Vision für Israel unterstützt diesen Club seit drei Jahren mit dem Ziel diesen Menschen zu helfen ihre sozialen Fähigkeiten zu stärken und sie mehr in die Gesellschaft zu integrieren.

Kategorie:

Projektberichte

Im Monat Oktober genossen die Holocaustüberlebenden von Café Europa eine Vielzahl an verschiedenen Angeboten: ein Vortrag über die Freiheit zu selektieren bei wissenschaftlicher Literatur und jüdischen Schriften; ein Vortrag über Smartphones, Apps und Notfallkontakten; ein „Yoga im Sitzen“ Seminar, das sehr erfolgreich war und mit viel Interesse besucht wurde. Die Treffen waren gut besucht und wie immer bekamen die Überlebenden einen Imbiss und Erfrischungen.

Kategorie:

Projektberichte

Als wir das Millenniumcenter eingeweiht haben luden wir Yitzhak (Name geändert) ein, den Direktor einer Jerusalemer Schule für Kinder in schwierigen Lebensumständen, um die Mesusa unseres neuen Zentrums einzusetzen. Wir wussten nicht, dass er auch mitten in den Bauarbeiten eines neuen Gebäudes für die Schule, die er seit Jahren leitet, war. Yitzhak ist ein geliebter Schuldirektor und er hat eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Er ist liebevoll und hat ein großes Herz und freundliche Augen.

Kategorie:

Projektberichte

Liebe Freunde,

auf der letzten Etappe der Vollendung des Millennium Centers, des neuen Heims von Vision für Israel, haben wir ein überraschendes Angebot zur Spenden-Verdoppelung von lieben Freunden und langjährigen Partnern erhalten!

Für jede Spende für das Millennium Center, die bis Ende September eingeht, werden sie noch einmal den gleichen Betrag spenden!

Kategorie:

Projektberichte

Letzte Woche war Jahrmarkt in Emek Refa’eem, einer schönen Nachbarschaft in Jerusalem. Tausende kamen zu der Veranstaltung und Café Europa (die englischsprachige Gruppe an Holocaustüberlebenden) hatte einen Stand mitten auf dem Jahrmarkt genannt Jiddisches Café, oder Kaffee in Jiddisch. Der Stand hatte verschiedene Aktivitäten, die die Kultur der osteuropäischen Juden vor dem zweiten Weltkrieg repräsentierten.

Kategorie:

Projektberichte

Unser Rosch Haschana Hilfsprojekt geht weiter, diesmal mit 120 Familien von Terroropfern, die wir in Jerusalem besuchten. Sie dankten uns und segneten uns. Wir wollen zwei Geschichten der vielen, die wir hörten, mit euch teilen.

Kategorie:

Projektberichte

Manche unserer Empfängerfamilien sind seit vielen Jahren Teil unseres Dienstes und wir unterstützen sie immer besonders während der Feiertage. Als Teil unseres Rosch Haschana Hilfsprojektes trafen wir die Familien in Jerusalem und beschenkten sie mit Geldgutscheinen um ihnen bei den zusätzlichen Kosten der Feiertage zu helfen.

Kategorie:

Projektberichte

Pages