Helden in Israel und auf der ganzen Welt

Samstag, 30. März 2024

Es waren 30 wunderbare und herausfordernde Jahre, in denen wir Vision für Israel geleitet haben.

Der Krieg Eiserne Schwerter kam völlig überraschend über uns, dem Feind gelang es, in Israel einzudringen und unschuldigen Zivilisten Schaden zuzufügen - ein noch nie dagewesenes grausames Massaker. In diesem Kriegsgeschehen werden wir jedoch von all unseren wunderbaren Helden ermutigt.

Wir wissen alle, dass man den Feind nicht ohne Mut und Helden besiegen kann. Wir haben von heldenhaften Geschichten der Männer und Frauen gehört, die im Kampf ihr Leben geopfert haben, um das Leben vieler Menschen zu schützen und zu retten. Es gibt zahlreiche Geschichten von Heldentaten, und wir möchten einige besondere Helden, die uns bekannt sind, anerkennen und ehren.

Unsere Helden sind die Mitarbeiter des VFI, die während dieses Krieges bereitwillig Hilfe und Unterstützung leisteten, wo immer sie konnten. Es war ein wunderbares Phänomen, nicht nur unter unseren Mitarbeitern, sondern auch unter allen Menschen in Israel, die sich zusammenschlossen, um einander zu helfen. So wie es auch für Israel nach dem Sechs-Tage-Krieg und dem Jom-Kippur-Krieg gewesen war.

Ein besonderer Held, den ich ehren möchte, ist mein Mann und Mitbegründer der VFI, Barry. Er ist ein harter Arbeiter und begleitet jede Installation von Schutzbunkern. Er reist durch das ganze Land, in die Konfliktgebiete, direkt an den Grenzen, und erträgt alle Wetterbedingungen sowie den Raketenbeschuss, um zu garantieren, dass diese Schutzräume aufgestellt werden, und so das Volk Israel schützen.

Und nun möchte die VFI einen Moment innehalten, und einen anderen wunderbaren Helden zu ehren – IHR! Als der Krieg begann, erlebten wir eine Welle von Spendenbereitschaft, die von Euch und vielen anderen Menschen kamen. Bevor wir überhaupt die Gelegenheit hatten, Euch zu bitten, habt Ihr großzügig an VFI gespendet, damit wir den Menschen in dieser Krisenzeit helfen konnten. Im Glauben spendeten wir große Mengen an Hilfsgütern, die wir noch nicht zusammengestellt hatten. Im Glauben habt Ihr großzügig gegeben, und wir erlebten, wie Gott durch Eure enorme Unterstützung erstaunliche Wunder für sein Volk getan hat.

Im Dezember 2023 mussten wir den Haushalt für 2024 genehmigen. In meinen Gesprächen mit dem Wirtschaftsprüfer und der Buchhaltung erklärte ich, dass wir angesichts des Krieges so viel wie möglich helfen wollten. Also legte ich einen Haushalt vor, der dreimal so hoch war wie der des Vorjahres. Heute, drei Monate später, ist die Verteilung der Spenden bereits um das Vierfache gestiegen!

Anfang März planten wir den Kauf von Gutscheinen für das Passahfest, wobei wir schon einen Anstieg von bedürftigen Familien festgestellt hatten. Dann erhielten wir eine Bitte um Hilfe für weitere 200 evakuierte Familien. Während des Gesprächs mit dem Antragsteller mussten wir entscheiden, ob wir das Budget erhöhen sollten oder nicht. Obwohl wir die Mittel dafür noch nicht parat hatten, hatten wir Frieden im Herrn, uns zu verpflichten, all diesen Familien zu Pessach zu helfen.

Nur eine Stunde später erhielt ich eine SMS von einem örtlichen Spender, der fragte: "Habt Ihr ein besonderes Projekt, um den Evakuierten aus dem Süden zu helfen?" Ich antwortete: "Natürlich, wir bereiten uns gerade auf das Passahfest vor!" Sie sagten: "Wir haben eine große Spende für sie, die wir Euch sofort überweisen können."

Noch bevor wir irgendjemanden gefragt hatten, hatte Gott es bereits ans Herz seiner Leute gelegt, für diese Not finanziell aufzukommen! Was für eine wunderbare Sache, zu sehen, wie Gott im Leib Jeschuas wirkt, um sich um sein Volk zu kümmern!

Das ist die Schönheit, die in Euch steckt, liebe Freunde. Heute, drei Monate nach Jahresbeginn, haben sich die Spenden für unsere Ausgaben bereits wunderbar erhöht, so dass wir ein Segen für diese Nation sein und ihnen die Liebe Gottes spürbar zeigen können.

Wir sind so dankbar für euch, liebe Freunde und Helden!

In Liebe,
Batya

Are you willing to bless Israel, make a difference in the lives of people, and partner with God's plan for restoration of the land of Israel?

Aktuelle Berichte dazu

Lest unsere neuesten Berichte zu diesem Thema.
Überschwängliche Dankbarkeit inmitten des Leidens
Überschwängliche Dankbarkeit inmitten des Leidens
Samstag, 9. März 2024
Re'im
Gottes Frieden und Hoffnung inmitten des Krieges
Samstag, 24. Februar 2024
The Resilience of a Father
Die Tapferkeit eines Vaters - Er verteidigt Israel und rettet seine Familie
Samstag, 23. Dezember 2023

Ladet die VFI News App auf euer Handy

Bleibt auf dem LAUFENDEN über die wichtigsten Ereignisse in der Welt
LERNT, wie sie mit den biblischen Prophezeiungen zusammenhängen
BETET für Gnade und Versorgung, wo es am nötigsten ist

app Playgoogle Play

Erhaltet unsere Nachrichten per eMail

Bleibt am Puls der Zeit. Erhaltet aktuelle Nachrichten aus Israel. Unterstützt uns im Gebet!

Indem ich mit der Bestellung fortfahre, erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Bleibt in Kontakt

Kontakt

Vision für Israel e.V.
Reutterstr. 74
80689 München
Deutschland
E: post@visionfuerisrael.org
T: +49 89 566595

Hazon Le’Israel
P.O. Box 9145
Modi'in, 7178451
Israel
E: info@visionforisrael.co.il
T: +972 (8) 978 6400
F: +972 (8) 978 6429

Vision für Israel e.V. ist ein gemeinnütziger, in Deutschland eingetragener Verein. Alle zweckgebundenen Spenden werden ohne Abzug an unsere Partnerorganisation Hazon Le’Israel weitergeleitet.

Designed & Developed by WITH LOVE INTERNET