Am Rande einer Krise

Samstag, 2. April 2022

„Denn wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht, werde ich mich von euch finden lassen. Das sage ich, der Herr. Ich werde alles wieder zum Guten wenden und euch sammeln aus allen Völkern und Ländern, wohin ich euch versprengt habe; ich bringe euch an den Ort zurück, von dem ich euch weggeführt habe. Das sage ich, der Herr.“

Jeremia 29,13-14 (GNB)

Das Pessachfest steht vor der Tür. Während wir uns darauf vorbereiten, über die Befreiung der Juden aus der Sklaverei nachzudenken und sie zu feiern, müssen wir uns bewusst machen, wie Verfolgung und Antisemitismus unsere Welt auch heute noch beeinflussen. Derzeit fliehen tausende ukrainische Juden und Nichtjuden auf der Suche nach Sicherheit und Frieden aus ihrer Heimat. Viele von ihnen kommen hierher, nach Israel, um die Sicherheit zu finden, die sie so dringend brauchen. Viele von ihnen erleben ständige Verfolgung von mehreren Seiten.

In dieser Pessachzeit ist es besonders angebracht, denjenigen zu helfen, die aus Not fliehen, so wie es unsere Vorfahren vor vielen Jahren getan haben.

Israel ist ein einzigartiger Ort, ein kleines Land, und die einzige Heimat für das jüdische Volk. Wann immer irgendwo auf der Welt Krisen auftreten, öffnet der Staat Israel seine Türen für das jüdische Volk und für diejenigen, die aus Gebieten mit ernsten Konflikten fliehen. In manchen Fällen kommen Flüchtlinge mit einer Sondergenehmigung ins Land.

Derzeit hat die israelische Regierung Basisprogramme für die neuen Einwanderer und die Flüchtlinge, die zu uns kommen. Obwohl diese Bemühungen sicherlich helfen werden, bereitet sich unser Team auf die kommenden Monate vor.

Wir von Vision für Israel glauben daran, dass wir auf Krisen und Zeiten, in denen wir alle vor größeren Herausforderungen stehen, vorbereitet sein müssen. Wenn eine Krise eintritt, ist es zu spät, sich vorzubereiten. Wir haben gelernt, Überlebens- und Notfallausrüstungen für alle möglichen Katastrophen aufzubewahren und bereitzuhalten.

Also bereiten wir uns jetzt wieder auf die vor, die kommen und die, die bald kommen werden. Wir müssen bereit sein und die Ressourcen und Vorräte vorhalten, um sie zu unterstützen, wenn sie hier ankommen. Sie werden grundlegende Dinge wie Möbel, Lebensmittel, Haushaltswaren, Hygieneartikel, Kleidung und vieles mehr brauchen. Sie brauchen jemanden, auf den sie sich verlassen können. Unser Team ist wie immer bereit für diese Herausforderung.

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass Vision für Israel immer noch einheimische Familien unterstützt, die von Armut, Krankheit oder Not betroffen sind. Unsere Arbeit in diesen Bereichen geht weiter, denn das Leid macht keine Pause. Egal, was in Israel passiert, wir werden auch weiterhin für diejenigen da sein, die Hilfe brauchen, so wie Gott schon immer für uns da war.

Es ist unmöglich zu vermitteln, wie sehr wir euch, unsere treuen Freunde und Partner, gerade jetzt brauchen. Es gibt so viel Leid und Schmerz als Folge von Krieg, Verfolgung, Gewalt und Terror. Das Leben ist unglaublich schwierig für diese Menschen, und unser Herz schlägt für sie.

Wenn ihr für Vision für Israel spendet, setzt ihr damit ein Zeichen der Hoffnung und des Friedens für diese Menschen. Ihre Welt bricht zusammen, aber wir müssen ihnen zeigen, dass es in dieser Welt Menschen gibt, die bereit sind, ihnen in dieser schweren Zeit Gottes Liebe und Erbarmen zu zeigen. Im Angesicht der Dunkelheit müssen wir Leuchttürme für Gottes Licht sein.

Eure anhaltenden Gebete und eure finanzielle Unterstützung haben eine enorme Wirkung. Bitte entscheide dich dafür, in Jeschuas Namen eine sicherere und liebevollere Welt zu schaffen. Den ersten Schritt könnt ihr hier machen.

Ein frohes Pessachfest allen unseren Partnern auf der ganzen Welt.

Möge der Herr euch segnen und bewahren,
Barry und Batya mit dem VFI-Team

„Ich, der Herr allein, bin euer Gott, mich sollt ihr verehren! Ich allein rette euch aus der Gewalt aller eurer Feinde.“

2. Könige 17,39 (GNB)

Wollt ihr Israel segnen, etwas im Leben der Menschen bewirken und euch an Gottes Plan zur Wiederherstellung des Landes Israel beteiligen?

Aktuelle Berichte dazu

Lest unsere neuesten Berichte zu diesem Thema.
Rocket
Schlomo und Rachel - Wiederherstellung nach Raketenanschlägen
Samstag, 10. September 2022
Offering Help
Hilfe für die Zeit der Feiertage
Samstag, 3. September 2022
Book of Ruth
Das Fest Schawuot und unser VFI-Auftrag
Samstag, 4. Juni 2022

Ladet die VFI News App auf euer Handy

Bleibt auf dem LAUFENDEN über die wichtigsten Ereignisse in der Welt
LERNT, wie sie mit den biblischen Prophezeiungen zusammenhängen
BETET für Gnade und Versorgung, wo es am nötigsten ist

app Playgoogle Play

Erhaltet unsere Nachrichten per eMail

Bleibt am Puls der Zeit. Erhaltet aktuelle Nachrichten aus Israel. Unterstützt uns im Gebet!

Indem ich mit der Bestellung fortfahre, erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden.

Bleibt in Kontakt

Kontakt

Vision für Israel e.V.
Reutterstr. 74
80689 München
Deutschland
E: post@visionfuerisrael.org
T: +49 89 566595

Hazon Le’Israel
P.O. Box 9145
Modi'in, 7178451
Israel
E: info@visionforisrael.co.il
T: +972 (8) 978 6400
F: +972 (8) 978 6429

Designed & Developed by WITH LOVE INTERNET