Unterstützung zum Passah Fest

Ein Teil unserer Passah Hilfe war, 9 Familien in ihren Häusern zu besuchen und ihnen finanzielle Hilfe zu bringen. Schon bevor wir sie getroffen haben, haben wir Informationen gesammelt und viele Telefonate geführt. Als wir sie endlich persönlich getroffen haben, waren wir überglücklich. Diese persönlichen Begegnungen haben uns geholfen, die unmöglichen Situationen in denen sie leben besser zu verstehen und haben uns an die Bedeutung unserer Arbeit erinnert. In manchen Fällen haben wir ältere Menschen getroffen, die jeden Tag ums Überleben kämpfen, anstatt ihren Lebensabend nach einem langen und schweren Leben genießen zu können. Wir kamen in ärmliche Wohnungen, viele von ihnen verwahrlost, mit kaputten Möbeln und Einrichtung. Es scheint, dass diese Menschen alle Hoffnung und Wünsche geordnet zu leben verloren haben, da ihre Leben so chaotisch und voller Schwierigkeiten sind.

Ein älteres Ehepaar blieb uns besonders in Erinnerung. Ihre Wohnung war dunkel, hatte wenig Möbel und war leise und einsam. Gleichzeitig hatten sie viele Fotos aus der Vergangenheit, großen Stolz über die Familie, die sie gegründet haben und über die Medaillen, die sie bei verschiedenen Sportveranstaltungen gewonnen haben. Es schien, als ob ihr Leben voller Erfolg und Sieg war – bis zu einem schrecklichen Tag, der Tag der Dunkelheit in ihr Leben brachte, ihnen Freude und Hoffnung nahm und großen Kummer brachte. An diesem Tag bestieg David einen Bus in Jerusalem um seiner Frau Medikamente zu kaufen. Der Bus kam im Zentrum Jerusalems an und plötzlich gab es eine große Explosion. Ein Terrorist sprengte sich im Bus in die Luft und ermordete fast alle Passagiere. David und der Fahrer waren die einzigen Überlebenden und erlitten schwere Verletzungen. David erinnert sich an das Blut, das auf die Straße floss. In ein paar Sekunden hat sich sein Leben gewendet. Er verlor sein Bein und seine Sehkraft. Seit diesem Tag liegt er im Bett und kann nicht aufstehen um seine Frau und Enkel zu grüßen. Er kann kein Tageslicht sehen.

Ma’ayan, eine unserer Mitarbeiterinnen, die diese Familie besuchte, sagte: „Das Ehepaar lebt von Sozialleistungen, die nicht einmal für die Medikamente der Ehefrau reichen (sie leidet an einer Herzkrankheit). Und was ist mit Lebensmitteln? Mit Miete? Und Kleidung? Heizen im Winter? Und ein bisschen Komfort?“

Vision für Israel tut alles Mögliche um dieser Familie zu helfen. Unser Ziel ist es, ihnen ihre Freude und Licht für ihr Leben zurück zu geben.