Restaurierung einer alten Synagoge

Früher oder später im Leben kommt für jeden von uns der Tag, an dem wir uns von unseren geliebten Eltern verabschieden müssen und wir den Wunsch verspüren, ihr Andenken zu bewahren. Vor kurzem konnte Batya genau dies tun.

Vor fast einem Jahr wurden wir gefragt, ob wir die Finanzen spenden könnten für die Renovierung und Neuausstattung einer Synagoge in einer Militärbasis im Norden Israels. Natürlich sagten wir zu! Nach vielen Monaten Arbeit waren die Renovierungen fertig und wir wurden zur Einweihung der Synagoge eingeladen. Unser Team kam bei der Militärbasis an und es war offensichtlich, dass der Stützpunkt schon bessere Tage gesehen hat. Es war, als ob die Zeit in den 50ern und 60ern stehen geblieben war. Wir bekamen eine Tour des Stützpunktes und hörten über die Geschichte und die Vision für seine Zukunft.

Batya sagte: „ Als wir an der Synagoge ankamen, konnte man schon von außen sehen, dass das Gebäude erneuert worden war. Nachdem wir die Plakette enthüllt und das Band durchschnitten hatten, gingen wir ins Gebäude und es schaute fantastisch aus. Es war wie eine Oase – ein schöner Raum mit neuer hölzerner Ausstattung. Das Buchregal für die Gebetsbücher und Tora Bücher, die gepolsterten Bänke, die Abteilung für die Frauen – alles war wunderbar dekoriert“.

Die Renovierung und Ausstattung der Synagoge wurde von Vision für Israel gespendet als Ehrung an Batyas Eltern, fleißige Menschen, die mit sehr wenig im Leben angefangen haben und ein Zuhause und Familie mit Werten gebaut haben auf Grundlage einer Liebe für Menschen und Einhaltung ihrer Traditionen. Batyas Eltern starben beide 2006. Sie liebten ihr Land und Batyas Vater kämpfte im Unabhängigkeitskrieg zur Befreiung Jerusalem. Sie liebten die Soldaten und zeigten dies immer wieder. Ihr Haus war offen für Soldaten, besonders für die, die ein Zuhause und eine warme Mahlzeit brauchten.

Ohne Zweifel symbolisiert die Renovierung der Synagoge für die Soldaten die Werte, an die Batyas Eltern geglaubt haben und bewahrt ihr Andenken angemessen.