Kürzlich bei Café Europa

Café Europa ist in letzter Zeit sehr lebendig mit tollen Aktivitäten! Vision für Israel freut sich, so viele Veranstaltungen in den letzten Wochen gesponsert zu haben, unter anderem die folgenden:

Tali Ginsberg, eine Physiotherapeutin, hielt einen hervorragenden Vortrag darüber, wie man in fortgeschrittenen Jahren aktiv bleiben kann. Sie erklärte wie vorteilhaft so viel Bewegung wie möglich ist und lehrte Übungen die jeder tun kann um seinen Körper kräftig zu halten.

Ein zweiter Vortrag wurde von Yael Waxman, einer ehrenamtlichen Anwältin bei Yad Riva, gehalten. Yad Riva ist eine Organisation die mit Yad Sara verbunden ist, die sich mit Testamenten und Vollmächten für Senioren befassen. Yael gab eine ausführliche Erklärung darüber was ein Testament ist und wie man eins in Israel verfasst. Sie erklärte, dass ihre Organisation Testamente und Dokumente um Vollmachten auszustellen kostenlos aufstellt. Viele der Gruppe entschlossen sich Yad Riva für mehr Informationen zu kontaktieren und ein Testament aufzusetzen.

In einer anderen Woche schaute die Gruppe aufgrund des Feiertags Tu biSchewat „Das private Leben von Pflanzen“, eine Dokumentation des berühmten Botanikers und Fernsehmoderators David Attenborough. Interessanterweise nahm David Attenboroughs Familie zwei Kinder von den Kindertransporten auf als David jung war. Der Film zeigte das Leben vieler verschiedener Pflanzen in Hochgeschwindigkeit und was diese Pflanzen tun können. Wir haben Pflanzen gesehen die sich bewegen können, Tiere essen und über 5000 Jahre leben. Diese interessante Dokumentation war sehr beliebt bei der Gruppe und wir bekamen Anfragen für den Link zu der Dokumentation von verschiedenen Teilnehmern.

Sharon Goodman, eine Gartenbauexpertin, erzählte uns über die Geschichte und Bedeutung von Tu biSchewat in der israelischen Gesellschaft. Sie sprach darüber, wie Eltern und Kinder im ganzen Land mit ihren Schulen und anderen Gruppen das Festival feiern. Sie erklärte, dass jedes Jahr über 1 000 000 Bäume in Israel gepflanzt werden aufgrund der Arbeit des Fonds des Jüdischen Volks (Keren Kyemet)! Sharon wird noch einmal zu uns kommen für eine praktische Einheit.

Wir freuen uns auf noch mehr spannende und stimulierende Veranstaltungen in den kommenden Monaten.