Einweihungsfeier einer Jerusalemer Schule mit dem Bürgermeister

Als wir das Millenniumcenter eingeweiht haben luden wir Yitzhak (Name geändert) ein, den Direktor einer Jerusalemer Schule für Kinder in schwierigen Lebensumständen, um die Mesusa unseres neuen Zentrums einzusetzen. Wir wussten nicht, dass er auch mitten in den Bauarbeiten eines neuen Gebäudes für die Schule, die er seit Jahren leitet, war. Yitzhak ist ein geliebter Schuldirektor und er hat eine außergewöhnliche Persönlichkeit. Er ist liebevoll und hat ein großes Herz und freundliche Augen.

Am Morgen der Einweihung der neuen Schule freute er sich Nir Barkat, den Bürgermeister Jerusalems, mit Begleitung bei der Veranstaltung anwesend zu haben. Barry und Batya waren auch zu dieser besonderen Veranstaltung eingeladen. Die Kinder liefen umher in weißen T-Shirts. Die Mitarbeiter hatten einen Tisch voller Gebäck vorbereitet, das die Kinder gebacken hatten. Alles war geputzt und für die Ehrengäste vorbereitet.

Yitzhak empfing uns mit einer Umarmung und Lächeln. Seine Augen waren müde und rot aber voller Erwartung. Die Kinder standen am Eingang des Gebäudes und warteten auf die Ankunft des Bürgermeisters. Zwei Kinder hielten ein Band und ein anderes Kind eine Box mit Scheren. Der lang erwartete Moment war endlich da und der Bürgermeister kam und wurde herzlich von Yitzhak und den Mitarbeitern empfangen. Die Eröffnungsfeier mit dem Durchschneiden des Bandes, Entfernung der Verhüllung des Schildes und der Einsetzung der Mesusa war sehr ehrwürdig.

Die Kinder lasen und sangen Lieder für alle Gäste. Wir waren zu Tränen gerührt als Yitzhak über die Veränderung in seinem Leben sprach, als sein Sohn vor 20 Jahren starb und wie er beschloss zu leben und die Schule zu leiten. Wir bekamen eine Führung durch das Gebäude und waren beeindruckt von dem Aufwand, der in das Gebäude gesteckt wurde, und der Qualität der Arbeit.

Vision für Israel unterstützt diese Schule seit über 15 Jahren durch Finanzierung von pädagogischen Projekten und permanenter Versorgung mit Essen für die Kinder. Kinder können nicht mit einem leeren Magen lernen, daher stellen wir täglich Essen und die Kinder lernen Frühstück und Mittagessen mit den Mitarbeitern vorzubereiten als Teil ihrer Ausbildung. Wir freuen uns, dass die Kinder eine bessere Lernumgebung bekommen und darauf, ihre zukünftigen Erfolge zu feiern.