BLITZE UND STURM WÄHREND DER FEIERTAGE

Oct 27, 2019

„Dann werde Ich euch die Regengüsse geben zu ihrer Zeit, und das Land wird seinen Ertrag geben, und die Bäume des Feldes werden ihre Frucht geben.“  3. Mose 26,4

BLITZE UND STURM FÜR LAUBHÜTTEN NICHT IDEAL – Für die Jahreszeit untypisch hohe Temperaturen, starker Wind, Regen und Blitze sorgten dafür, dass viele Israelis ihre Sukka (mit Palmenzweigen bedeckte Hütten) verließen, um die restlichen Mahlzeiten während der Feiertage in ihren Küchen und Esszimmern einzunehmen. In manchen Fällen wurden die Hütten vom Winde verweht, so dass die bunten Dekorationen über Gärten und nahe gelegene Ölbäume verstreut wurden. Den Meteorologen zufolge war ein Phänomen in der Atmosphäre dafür verantwortlich, dass warmer Wind in niedrigeren Regionen der Atmosphäre mit den kalten Winden darüber kollidierte, wodurch es auf der einen Seite unnormal warm war und es auf der anderen Seite immer wieder regnete. Die Hoffnung, dass der Regen das Ende eines heißen Sommers in Israel einläutet, ist gesunken, denn es bleibt in ganz Israel weiter heiß und schwül. Die Israelische Behörde für Natur und Parkanlagen warnte die eigene Bevölkerung und die Gäste aus anderen Ländern, die zu Sukkot in Israel waren, nicht in der Nähe der Flüsse in der judäischen Wüste wandern zu gehen. Das beliebte Naturreservat Ein Gedi entlang des Toten Meeres wurde wegen der in der Gegend herrschenden extremen Hitze mit bis zu 40°C für Besucher geschlossen. (JNN)  Bitte betet, dass es bald kühler wird und dass es in der Regenzeit reichlich Niederschläge gibt. „Und ihr, Söhne Zions, jubelt und freut euch im HERRN, eurem Gott! Denn Er gibt euch den Frühregen nach dem Maß der Gerechtigkeit, und Er lässt euch Regen herabkommen: Frühregen und Spätregen wie früher.“ – Joel 2,23 und Sacharja 10,1

SUKKOT IN Israel – Gäste aus aller Welt trugen mit ihrem Lächeln und der Melodie der diversen Sprachen während der diesjährigen Feierlichkeiten anlässlich des Laubhüttenfestes zu der festlichen Atmosphäre in Jerusalem bei. Der Jerusalemmarsch fand am Donnerstag, den 17.10.2019 mit freudigem Lärm statt. Es war eine Farbenpracht dank der Trachten und Flaggen und der bunt dekorierten Hütten vor den Restaurants der Stadt. Über 5.000 Christen aus 100 Nationen schlossen sich den israelischen Teilnehmern der 64. alljährlichen Sukkotparade an. Ein Vertreter der Christen vor Ort sagt: „Die ganze Welt erfährt, dass die Heiden (d.h. die nichtjüdischen Gläubigen) zum Laubhüttenfest kommen und zusammen mit Israel feiern können. Es ist eine uralte Tradition, die wir in den letzten 40 Jahren wieder mit Leben erfüllt haben. All diese Besucher symbolisieren ihre Bewunderung für Israel.“ Neben Delegationen aus Israel und anderen Ländern nahmen Oldtimer, Blaskapellen, Fahnenträger, Tanzgruppen, IVK-Soldaten, Straßenkünstler, aufblasbare Personen, darstellende Künstler und Sportlerteams teil. (JNN)  „Und es wird geschehen: Alle Übriggebliebenen von allen Nationen, die gegen Jerusalem gekommen sind, die werden Jahr für Jahr hinaufziehen, um den König, den HERRN der Heerscharen, anzubeten und das Laubhüttenfest zu feiern.“ – Sacharja 14,16

4000 TEILNEHMER BEIM DIESEJÄHRIGEN BIBELMARATHON – Neben dem internationalen Flair bei den Sukkotveranstaltungen in diesem Monat trafen über 200 Teilnehmer aus 22 verschiedenen Ländern, wie den USA, Brasilien, Russland, Schweden, Spanien und Uganda in Israel ein, um am Freitag, den 18.10.2019 beim 5. Bibelmarathon teilzunehmen. Gestartet wurde in der Stadt Rosch Haayin, die Zielgerade war am Standort der Stiftshütte in Schilo. So waren die Sportler auf den Spuren eines der ersten dokumentierten Läufe in der Geschichte unterwegs; damals rannte ein Mann von Benjamin, um die Ergebnisse einer Schlacht weiterzugeben. Er lief von Eben-Eser nach Schilo, der Stadt der Stiftshütte, wie in 1. Samuel zu lesen ist. Insgesamt waren 4.000 Läufer am Start. Der Gewinner, Adisu Osano aus Rischon LeZion in Israel, kam nach 3:02:42 am Ziel an. Es war ein neuer Rekord für die Veranstaltung, die aufgrund des Terrains als besondere Herausforderung gilt. Der Vorsitzende des Rates von Benjamin, Israel Gantz, erklärte, er sei stolz auf den internationalen Status des Bibelmarathons und begeistert von der gesegneten Partnerschaft mit Läufern aus dem Ausland, die sich durch das mit der Bibel verwobene Land und die Weinberge von Schilo bewegten, gerade so wie eist die Bewohner von Benjamin. (JNN)

BERNIE SANDERS BEKOMMT UNTERSTÜTZUNG VON DEMOKRATEN – Linksextreme neue Mitglieder der US-amerikanischen Demokratischen Partei, die sich The Squad (zu Deutsch: Die Truppe) nennt, bereiten sich darauf vor, den jüdischen Senator aus Vermont, Bernie Sanders, als Kandidaten für das US-Präsidentenamt zu unterstützen. Bei einer großen Wahlkampfveranstaltung im Stadtteil Queens von New York Mitte des Monats versicherte Sanders den amerikanischen Wählern, er sei nach einem Herzinfarkt vor kurzem wieder fit, um zu kandidieren. In den Medien hieß es wenige Minuten vor der Veranstaltung, dass das prominente Mitglied der Truppe, Alexandria Ocasio-Cortez aus New York, unter den besonderen Gästen sein würde. Sie hatte gesagt, sie wolle Bernie Sanders bei seiner Nominierung für die Demokraten unterstützen. Wenig später fügte ein weiteres Mitglied der Truppe, Ilhan Omar aus Minnesota, hinzu, dass sie für Sanders sei – wie auch Rashida Tlaib von Michigan. Sowohl Omar als auch Tlaib sind für die Boykotte gegen Israel. Sanders ist für das Recht der Amerikaner, Israel zu boykottieren; Omar deutete in ihrer Erklärung an, dass die harsche Kritik von Sanders an Israel für sie attraktiv sei. Omar und Tlaib wird von Demokraten und Republikanern vorgeworfen, die Grenze zum Antisemitismus überschritten zu haben. Präsident Donald Trump sagte, die Partei sei antisemitisch. (JNN)  Bitte betet in den kommenden Monaten für die Wahlmänner, die die neue Führung in den USA wählen müssen. Mögen die, die gewählt werden, sich mehr an biblische Standards und Prinzipien halten. Informiert euch über die Position der Parteien bzw. Kandidaten in Bezug auf Abtreibung, gleichgeschlechtliche „Ehen“, Antisemitismus, Israel und den Iran. „Gerechtigkeit erhöht eine Nation, aber Sünde ist die Schande der Völker.“ – Sprüche 14,34, siehe auch 1. Timotheus 2,2

SYPRISCHE TRUPPEN HELFEN KURDEN GEGEN TÜRKISCHE KRÄFTE – Syrische Soldaten begannen in der zweiten Oktoberwoche, in von Kurden gehaltene Gebiete einzudringen, um die türkischen Truppen und ihrer Verbündeten zu konfrontieren. Die militärische Operation begann einen Tag, nachdem die Kurden zugestimmt hatten, wichtig Städte wie Damaskus aufzugeben – im Austausch für Schutz nach vier Tagen Bombardements durch türkische Artillerie und Kampfflugzeuge. In den staatlichen Medien in Syrien hieß es am Montag, den 14.10.2019, dass die syrische Armee in den Norden unterwegs war, um sich der türkischen Aggression auf syrischem Gebiet zu stellen. Inzwischen sind mindestens 750 Personen, die mit der ISIS in Verbindung stehen, aus Gefangenenlagern im Nordosten Syriens geflohen. Der US-Finanzminister Mike Pence kündiget am Montag an, Washington habe wegen des Einmarsches der Türkei in den Norden Syriens neue Sanktionen gegen türkische Personen und Institutionen in der Türkei verhängt. „Der Präsident der USA hat den Präsidenten der Türkei aufgefordert, die Invasion zu stoppen“, so Pence. Am Dienstag, den 15.10.2019 bezeichnetet Russland die türkische Invasion des Nordostens von Syrien als inakzeptabel und forderte die Eingrenzung der Operation. (JNN)

IRANISCHE WIRTSCHAFTSKRAFT SCHRUMPFT DIESES JAHR WEGEN DER US-SANKTIONEN UM 9,5 % – Der Internationale Währungsfont (IWF) schreibt in seinem am Dienstag, den 15.10.2019 veröffentlichten Bericht, dass die Wirtschaft des Iran dieses Jahr um 9,5 % schrumpfen wird, also noch stärker als die bisher erwarteten 6 %, weil das Land die Auswirkungen der verschärften US-Sanktionen zu spüren bekommt. Diese Einschätzung des IWF gleicht der der Weltbank, wonach die Wirtschaft des Iran bis Ende 2019/20 90 % schwächer sein wird als vor noch zwei Jahren. Die Sanktionen, die erhoben wurden, nachdem US-Präsident Donald Trump sich 2018 vom Atomabkommen verabschiedet hatte, haben schmerzliche Auswirkungen auf fast alle Bereiche der Wirtschaft. Der Verfall der iranischen Währung nach der erneuten Einsetzung der Sanktionen schadet dem Außenhandel des Iran und verstärkt die jährliche Inflation, die laut IWF dieses Jahr bei 35,7 % liegt. Der offizielle Kurs des Iranischen Riyals gegenüber dem Dollar ist 1:42.000; doch am Markt lag er am Dienstag bei 1:115.000. (JNN)

ANTISEMITISMUS STEIGT IN EUROPA STARK AN – Jahrelang hat Europa behauptet, es stelle sich nach dem Schrecken des Holocaust dem Antisemitismus ernsthaft. Jetzt ist es alarmierende Realität, dass der Antisemitismus stark wächst, meist aus der bekannten rechtsextremen Richtung, aber auch von Seiten der Islamisten und der extremen Linken. Der Hass auf Juden ist in vielen Ländern der Europäischen Union stark verwurzelt, wie aus einer vor kurzem durchgeführten Untersuchung der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) hervorgeht. Dieses Jahr gab es die meisten antisemitischen Vorfälle in Deutschland, den Niederlanden und Belgien, so die FRA. Laut der Studie waren 65 % der Franzosen und 43 % der Deutschen der Meinung, dass Antisemitismus ein sehr ernst zu nehmendes Problem sei. Einem Mitarbeiter von FRA zufolge gibt es dieses Problem in allen Mitgliedsstaaten, wobei Länder wie Deutschland und Frankreich stärker betroffen sind, weil es dort entsprechend größere jüdische Gemeinden gebe, wodurch das jüdische Leben sichtbarer sei. Es gebe eine starke Verbindung zwischen rechts dem gerichteten Populismus und dem Antisemitismus in Europa. Der FRA zufolge habe die Gruppenmentalität hinter derartigen Einstellungen in diesen Ländern und im Rest von Europa zum Anstieg von Rassismus und Antisemitismus geführt. Klar sei, dass diese Prägung des Antisemitismus – von Rechts und Links sowie von radikalen Moslems – zu einer Wiederbelebung einer Plage geführt hat, die vor langer Zeit hätte ausgerottet werden müssen, aber heute wieder reale Angst unter den europäischen Juden auslöst. (JNN)  Bitte betet für die zahlreichen Menschen in gefährdeten jüdischen Gemeinden überall in Europa. Mögen sie angesichts des stärker werdenden Antisemitismus beschließen, nach Israel auszuwandern. „Der Kluge sieht das Unglück und verbirgt sich.“ – Sprüche 22,3

ISRAEL LEISTET PIONIERARBEIT – Israel ist in Sachen Wissenschaft, Medizin, Technologie und in Dutzenden von anderen Bereichen federführend, wenn es darum geht, unserem Planeten und seinen Bewohnern zu Wiederherstellung, Heilung und Wohlergehen zu verhelfen. Anfang des Monats kündigten der israelische Finanzminister und der Minister für Umweltschutz an, es gebe Pläne für das erste israelische Werk zur Energiegewinnung aus Müll. Dort soll Abfall zur Erzeugung von Strom verbrannt werden; das Werk wird in einem nach dem „Guten Samariter“ benannten Recycling-Park außerhalb von Jerusalem errichtet. Es soll hauptsächlich dem Großraum von Jerusalem als Abfallverwertungswerk dienen und ist so ausgelegt, dass dort einmal 5 Mio. Tonnen Abfall pro Jahr verwertet werden. Der Standort wird in sechs Jahren in Betrieb gehen und wird wohl weltweit das modernste Wiederverwertungswerk, in dem Abfall unter strengsten umwelttechnischen Bedingungen zu Energie umgewandelt wird. (JNN)  „Und es wird geschehen: Wie ihr ein Fluch unter den Nationen gewesen seid, Haus Juda und Haus Israel, so werde Ich euch retten, und ihr werdet ein Segen sein. Fürchtet euch nicht!“ – Sacharja 8,13 

ISRAELISCHER SPORTLER AUF DEM WEG ZUR OLYMPIADE 2020 – Diesen Monat gewann der in der Ukraine geborene, israelische Turner Artem Dolgopyat bei der Weltmeisterschaft in Stuttgart die Silbermedaille am Boden. Dolgopyat kam auf 15.200 Punkte. Letztes Jahr holte er bei der Weltmeisterschaft in Paris Gold und bei der Europameisterschaft Silber; 2017 errang der Turner die Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft. Er gilt als einer der größten Hoffnungsträger auf olympisches Metall. (JNN)

TOKIO 2020 – Bei der Olympiade 2020 in Tokio werden sage und schreibe 85 israelische Athleten in 18 verschiedenen Sportarten antrten. Das Baseballteam von Israels hatte sich dieses Jahr zum ersten Mal qualifiziert, nachdem es Südafrika mit 11:1 geschlagen hatte. Peter Kurz, der Vorsitzende des israelischen Baseballvereins, erklärte, ein Traum sei wahr geworden – dank der herausragenden Leistung eines engagierten Teams. Neben Baseballspielern nehmen israelische Sportler auch beim Hochsprung, Schießen und bei der rhythmischen Sportgymnastik teil, wobei Linoy Ashram der Hoffnungsträger Israels für die zuletzt genannt Disziplin ist. * Bei der letzten Olympiade in Rio de Janiro im Jahr 2016 war der jüdische Staat mit 47 Athleten vertreten. Dank der großen Teilnehmerzahl 2020 ist Israel auf dem Weg, ein globaler Champion in der Leichtathletik zu werden – wie dies bei der Hochtechnologie, in der Wissenschaft und in vielen anderen Bereichen bereits der Fall ist. (JNN)  „Denn der HERR hat Wohlgefallen an Seinem Volk. Er schmückt die Demütigen mit Heil!“ – Psalm 149,4

REGIERUNGSBILDUNG IN ISRAEL – Der amtierende Premier Netanjahu war seit April 2019 zum zweiten Mal in Folge nicht in der Lage, eine große Koalition zu bilden. Am Montag, den 21.10.2019 gab er sein Mandat zur Regierungsbildung wieder an Präsident Reuven Rivlin zurück. Rivlin hat inzwischen Netanjahus Rivalen Benny Gantz, der dem Blau-Weißen Block vorsteht, aufgefordert, innerhalb der nächsten 28 Tage eine Koalition mit mindestens 61 Sitzen im Parlament zu bilden. Man geht allgemein davon aus, dass Gantz wohl kaum ein besseres Ergebnis als Netanjahu wird vorweisen können. Falls es auch ihm nicht gelingt, eine Regierung zu bilden, wird es innerhalb von zwölf Monaten eine dritte Wahl geben, was noch nie der Fall war. In einer Videobotschaft erklärte der Premier, er habe Gantz an den Verhandlungstisch holen wollen, um eine weitere Wahl zu verhindern, Gantz habe sich dem aber immer wieder verweigert. (JNN)  Bitte betet für die Regierungsbildung in Israel. Allein der wirtschaftliche Schaden einer 3. Wahl wäre enorm.

ISRAEL IM GUINNESSBUCH DER REKORDE – Israel steht bereits in verschiedenen Kategorien im Guinnessbuch der Rekorde, zum Beispiel mit der höchsten Konstruktion aus Spielzeugbausteinen, mit der größten Eulensammlung und dem weltweit ältesten lebenden Bürger. Nun steht ein neuer Eintrag im Guinnessbuch – nämlich für die größte Schablonenkunst der Erde, wie diesen Monat in einer Presseerklärung zu lesen war. Das 267 Quadratmeter große Werk wurde von James geschaffen, der unter dem Künstlernamen Ame72 gekannt ist. Seine preisgekrönte Schablonenarbeit ist eine Sammlung aus städtischen Szenen auf Aluminiumblechen. Das geringe Gewicht der Rahmen macht es möglich, die Module leicht neu zu arrangieren. Die Figuren ähneln denen aus dem Film „The Lego Batman“ von 2017. Ame72, der auch in Hollywood und New York künstlerisch tätig ist, befasst sich oft mit den Übeln in der Gesellschaft und der Ablehnung des Handelsgeistes. (JNN)

MEHTA VERLÄSST DIE BÜHNE – Zubin Mehta, 83, trat am Sonntag, den 20.10.2019 zum letzten Mal als musikalischer Direktor der Israelischen Philharmonie in Tel Aviv auf. Er geht nach 50 Jahren mit dem Orchester in den Ruhestand. Im Jahr 1981 wurde Mehta auf Lebenszeit zum musikalischen Direktor Israels ernannt und soll über 3.000 Konzerte mit der Israelischen Philharmonie gegeben haben, samt Tourneen auf fünf Kontinenten. Er war außerdem Musikdirektor der Philharmonien von Los Angeles (1962-1978) und New York (1978-1991). Mehta dirigierte zudem andere Orchester wie zum Beispiel in Österreich, Deutschland und Italien. Aus gesundheitlichen Gründen musste sich der beliebte Maestro Israels dieses Jahr von der Musikszene verabschieden und die US-Tour mit der Israelischen Philharmonie absagen. (JNN)

FRAUEN IM WELTALL – Zwei NASA-Astronautinnen begaben sich am Freitag, den 8.10.2019 auf einen Spaziergang ins Weltall – den ersten, an dem nur Frauen beteiligt waren. Jessica Meir, eine jüdische Frau, die die schwedische Staatsbürgerschaft hat, und die in Michigan geborene Christina Koch schwebten mit den Füßen zuerst aus dem „Quest-Modul“ der Internationalen Raumstation, um eine defekte hydraulische Verstärkeranlage zu reparieren. Tracy Caldwell Dyson, die bereits drei Weltraumgänge hinter sich hat, bezeichnete den jüngsten Ausflug als bedeutend, sagte aber: „Obwohl es sich lohnt, ihn zu feiern, freuen sich viele von uns darauf, dass es normal wird.“ Bisher haben 14 Frauen und 213 Männer im Weltall einen Spaziergang unternommen. Die erste Frau war die russische Kosmonautin Swetlana Sawizkaja, die 1984 aus der Sojus-7 ausstieg. Der neueste Weltallgang wurde um sieben Monate verschoben, weil die Raumstation nur einen Raumanzug der Größe M an Board hatte. Diesen Monat schickte die NASA einen zweiten Anzug ins All. Die NASA hatte erst vor Kurzem einen neuen Prototypen für einen Weltraumanzug präsentierte, der von der nächsten Besatzung getragen werden kann, darunter wohl auch von einer Frau, wenn die Astronauten wie geplant auf dem Mond landen. Der Anzug ist so ausgelegt, dass er sich dem Körper der Astronauten anpasst, egal wie groß sie sind und welche Figur sie haben. (JTA, JNN)

ISRAEL STARTET NEUES KRAFTWERK IM NEGEV – Israel hat einen weiteren Schritt unternommen, um sich von fossilen Brennstoffen zu verabschieden und umweltfreundlichere, erneuerbare Energie zu nutzen: das bisher größte Kraftwerk mit einzigartigen Sonnenkollektoren bekam grünes Licht. Das für den kommerziellen Bereich ausgelegte Werk funktioniert ohne Umweltverschmutzung oder Treibhausgase. Das neue Werk in Aschalim in der Wüste Negev nahe der Stadt Beerscheba verfügt über 360 fotovoltaische Sonnensegel (mehr als andere Sonnenkraftwerke in Israel), welche funktionieren, ohne schädliche Substanzen zu erzeugen. Das Kraftwerk soll saubere Sonnenenergie in das Netz der Israelischen Elektrizitätswerke (IEC) speisen und rund 60.000 Haushalte in ganz Israel mit Strom versorgen. (JNN)  Israels fortwährende Beiträge zum Wohlergehen der Menschheit sind erstaunlich. Seine Fußspuren sind ein Segen für die Welt. Im wissenschaftlichen und medizinischen Bereich unterstützt israelische Technologie die Wiederherstellung der Gesundheit des Planeten und hilft Nationen bei Katastrophen. Anders ausgedrückt hilft das Land unverkennbar da, wo die Not am größten ist. „Gott sei uns gnädig und segne uns, Er lasse Sein Angesicht leuchten über uns, dass man auf der Erde erkenne Deinen Weg, unter allen Nationen Deine Hilfe!“ – Psalm 67,2-3

JERUSALEMS STEINE UND STAUB – Jahrhundertelang lagen die wunderschönen Gehwegplatten der viel benutzten Straßen zum Tempelberg unter Schutt und Asche begraben und behielten ihre historischen Geheimnisse für sich. Laut dem Archäologen Ari Levy folgt die in den letzten sechs Jahren freigelegte Straße der natürlichen Topografie dem Tal der Käsehersteller und führt zum Teich von Siloah, der eines der größten ritualen Bäder in der uralten Stadt war, genau der Ort, an dem Jeschua den blinden Mann heilte. Der Weg geht nach Norden bis zum Platz neben der Klagemauer, der heute als Robinsonbogen bekannt ist. „Jüdische Pilger waren hier vor 2.000 Jahren zur für sie heiligsten Städte, das heißt zum Tempelberg unterwegs. Die Straße wurde wohl unter Pontius Pilatus in Auftrag gegeben und abgeschlossen; dies bestätigte die vor kurzem durchgeführte Analyse von vor Ort gefundenen Münzen. Der Bau dürfte ein paar Jahrzehnte gedauert haben. (JNN)  „Denn deine Knechte haben Gefallen an seinen Steinen, sie haben Mitleid mit seinem Schutt.“ – Psalm 102,15

HERZLICHEN DANK AN EUCH für eure regelmäßigen und großzügigen Spenden, mit denen wir bedürftigen und älteren Menschen, Rollstuhlfahrern, behinderten Kindern, Intensivstationen und Krebspatienten in Krankenhäusern sowie Rettungsteams helfen dürfen, siehe www.visionforisrael.com/de. – Römer 15,26-27

Unsere Spendenkonten sind:

Deutschland:  Vision für Israel e.V.     IBAN: DE27 7015 0000 1002 9131 41

Schweiz:         Vision für Israel e.V.     Postfinance Konto: 85-235852-6

Herzlichen Dank im Namen aller Empfänger!

Wir danken dem Herrn für Eure Gebete

Barry, Batya und das VfI-Team

Download Our App