TAUSENDE JUDEN VERSAMMELN SICH ZU JOM KIPPUR AN DER KLAGEMAUER ZUM GEBET

Oct 12, 2019

„Denn ein solcher Hoherpriester [Jeschua] geziemte sich auch für uns: heilig, sündlos, unbefleckt, abgesondert von den Sündern und höher als die Himmel geworden, der nicht Tag für Tag nötig hat, wie die Hohenpriester, zuerst für die eigenen Sünden Schlachtopfer darzubringen, dann für die des Volkes; denn dies hat Er ein für alle Mal getan, als Er sich selbst dargebracht hat. “  Hebräer 7,26-27

TAUSENDE JUDEN VERSAMMELN SICH ZU JOM KIPPUR AN DER KLAGEMAUER ZUM GEBET – Rund 100.000 Juden versammelten sich am Abend des 8.10.2019 an der Klagemauer in Jerusalem zu einer besonderen Gebetszeit zu Beginn des Versöhnungstages. Laut der Stiftung für die Klagemauer waren im vorangegangenen Monat der Besinnung, Elul, direkt vor Rosch HaSchana (dem jüdischen Neujahr) und den zehn Tagen danach bis Jom Kippur eine halbe Million Menschen auf den Platz vor der Klagemauer gekommen. „Die große Menschenflut, die im letzten Monat von früh bis spät auf den Platz strömte, hat Leute mit verschiedenen Hintergründen, sowohl religiöse als auch nichtgläubige, Junge und Alte zusammengebracht. Das zeugt von der tiefen Verbindung, die diese unterschiedlichen Gruppen in Israel zur Klagemauer und zu jüdischen Traditionen haben“, erklärte die Stiftung. Israel hält jedes Jahr an Jom Kippur inne, der öffentliche Nahverkehr kommt zum Erliegen, Ämter und Geschäfte schließen und Rundfunk und Fernsehen machen eine Pause. Alle Autos bleiben stehen und viele Israelis nutzen die Gelegenheit, um mit ihrem Drahtesel auf den autofreien Straßen zu radeln. (Arutz 7)  „Ich habe deine Verbrechen ausgelöscht wie einen Nebel und wie eine Wolke deine Sünden. Kehre um zu Mir, denn Ich habe dich erlöst!“ – Jesaja 44,22. Siehe auch 3. Mose 16,29-30 und Hebräer 10,2+10

SUKKOT 2019 – Israelis bereiten sich derzeit auf das freudigste Fest auf dem jüdischen Kalender vor. Das Laubhüttenfest beginnt bei Sonnenuntergang am Sonntag, den 13.10. und geht bis zum Sonnenuntergang am 20.10.2019. In ganz Israel bauen Familien wieder Sukkot (Hütten) mit einem Dach aus Palmenzweigen. Kinder haben inzwischen ihre Dekorationen gebastelt und in den vorrübergehenden Wohnungen aufgehängt. Sieben Tage und Nächte lang essen Familien mit ihren Gästen in ihrer Sukka und betrachten sie als ihr Zuhause. Damit erinnern sie sich aktiv an die 40 Jahre, die das Volk durch die Wüste wanderte, bevor es ins Heilige Land kam. Auch damals lebten Mose und die Kinder Israels in Zelten. Wir von Vision für Israel und vom Joseph-Lagerhaus senden euch, unseren treuen Freunden, Fürbittern und allen, die Israel lieben, ganz herzliche Grüße zu Sukkot.  Bitte betet für die Sicherheit während der Feiertage, sowohl für die Bewohner als auch für die Gäste aus aller Welt. „Es segne dich der HERR von Zion aus. Schaue das Wohl Jerusalems alle Tage deines Lebens, und sieh deiner Kinder Kinder! – Friede über Israel!“ – Psalm 128,5-6

LAUBHÜTTENFEST IN ISRAEL UND ENGLAND – Wir werden das Laubhüttenfest vom 15.-17.10.2019 im Pavillon im Zentrum der Altstadt von Jerusalem feiern. Siehe: http://sukkot.visionfuerisrael.org. Unsere Konferenz in Jerusalem wird (auf Englisch) live im Internet übertragen. Folgender Link bringt Euch zu dem Livestream: https://livestream.com/visionforisrael/succotcelebration2019 Bitte betet für die Konferenz.

TOTE BEI SCHIESSEREI IN SYNAGOGE HALLE/SAALE – Mindestens zwei Menschen wurden am Mittwoch, den 9.10.2019 bei einer Schießerei vor einer Synagoge Sachsen-Anhalt getötet – am heiligsten Tag auf dem jüdischen Kalender, Jom Kippur. Mehrere Menschen wurden verletzt. Ein Verdächtiger wurde festgenommen, so die Polizei. Es war jedoch nicht sofort klar, wie viele Angreifer involviert waren. Auch eine Handgranate wurde auf den jüdischen Friedhof geworfen. Der Angriff fand in der Nähe eines Dönerladens rund 600 Meter von der Synagoge statt. Augenzeuge Konrad Rößler, der sich im Dönerladen befand, sagte gegenüber Journalisten, dass ein Mann mit einem Helm und einer Armeeuniform eine Granate gegen den Laden warf, die die Tür traf und dann explodierte. „Der Angreifer gab mindestens einen Schuss in den Laden ab. Der Mann hinter mir muss tot sein. Ich hatte mich auf der Toilette versteckt und die Tür verschlossen.“ * Eine weitere Schießerei gab es in Landsberg, rund 20 Autominuten von Halle entfernt. Zunächst konnte die Polizei nicht bestätigen, ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Angriffen gab. Der Bahnhof von Halle, einer Stadt, in der 240.000 Einwohner leben, war vorsichtshalber geschlossen worden, während die Polizei im Einsatz war. (Arutz 7)  Bitte betet nach diesem tragischen Angriff am Versöhnungstag für die schnelle Genesung aller Verletzten. Betet für Trost für alle, die geliebte Menschen verloren haben. Betet für göttliche Barmherzigkeit und Trost.

REGIERUNGSBILDUNG IN ISRAEL – Ranghohe Politiker in Israel erklärten erneut, der jüdische Staat befinde sich in einer Krise – dank des Stillstands bei den Bemühungen zur Bildung einer neuen Regierung. Vor Jom Kippur war keine Koalition zustande gekommen – nach der zweiten Wahl innerhalb eines Jahres. Knessetmitglied Avigdor Lieberman, der Gründer der Partei Israel Beitenu (Israel, unser Zuhause), hatte Premier Benjamin Netanjahu und den Vorsitzenden von Blau-Weiß, Knessetmitglied Benny Gantz, übers Wochenende noch einmal aufgefordert, eine Einheitsregierung zu bilden. „Angesichts der nationalen Notlage, der wirtschaftlichen Herausforderungen und der Bedrohung der Sicherheit im Norden und Süden und von anderen, weiter entfernten Orten, rufe ich Premierminister Netanjahu und Knessetmitglied Benny Gantz auf: Beweisen Sie Verantwortungsgefühl und Führungsqualitäten, legen Sie Ihr Ego zu Seite. Hören Sie auf, Spielchen zu spielen und Zeit zu verschwenden. Der Staat Israel braucht eine starke und stabile Einheitsregierung.“ Auf Facebook schrieb Lieberman diese Woche: „Morgen sind es 46 Jahre, seit der Jom Kippur-Krieg 1973 ausbrach. Dieser Krieg hat Wunden und die Erinnerung an die Gefallenen hinterlassen, die für immer im Herzen der israelischen Gesellschaft eingraviert sind. Während wir an die Gefallenen denken, müssen wir uns gerade jetzt auch daran erinnern, welch ein Vermächtnis sie uns hinterließen: Mut, Entschlossenheit, Führungsqualitäten und eine Liebe für Land und Leute. Wir stehen politisch an einem historischen Scheideweg. Das Ergebnis diese Wahl lässt nur einen Schluss zu: Das Volk will eine Einheitsregierung. * Lieberman gehört der Knesset (mit Unterbrechungen) seit 1999 an; nach verschiedenen Kabinettsposten war er von 2009 bis 2012 und von 2013 bis 2015 Außenminister. Von Mai 2016 bis November 2018 diente er als Verteidigungsminister im 4. Kabinett Netanjahu. (JNN, Wikipedia)  Bitte betet für die führenden Politiker Israels in den beiden großen Parteien. Mögen sie sich einigen und eine neue Regierung bilden. Siehe Matthäus 12,25.

MEHR JUDEN IN DEN USA – In den letzten sieben Jahren ist die jüdische Bevölkerung in den USA um 10 % gewachsen. Diese Gruppe ist zumeist liberal, hat studiert und wird nicht jünger. In den Vereinigten Staaten sind 20,6 % der Einwohner 65 Jahre oder älter. Unter Juden liegt der Prozentsatz bei sogar 26 %. Während 45,8 % aller Amerikaner zwischen 18 und 44 Jahre alt sind, liegt die Zahl bei jüdischen Gläubigen bei 41 % und innerhalb dieser Gruppe sind 10,5 % zwischen 18 und 24. All dies geht aus einer neuen jüdisch-amerikanischen Bevölkerungsschätzung für die 48 aneinander grenzenden US-Staaten auf dem nordamerikanischen Kontinent hervor. Vorgelegt hat die Studie das Steinhardt-Zentrum für Sozialforschung an der Universität von Brandeis in Massachusetts. Demnach lebten im Jahr 2018 rund 7,5 Millionen Juden in den besagten 48 Staaten (außer Hawaii und Alaska). Das sind nur rund 2 % der US-Bevölkerung, reicht aber aus, um die USA zu dem Land zu machen, in dem die weltweit größte jüdische Gemeinde lebt. Laut den neuesten israelischen Statistiken leben derzeit 6,7 Millionen Juden in Israel. Menschen, die angeben, dass sie jüdisch sind, machen 1,8 % der erwachsenen US-Bevölkerung aus (also 4,4 Millionen Personen), so der Bericht. Dazu kommen 1,5 Millionen Erwachsene, die sagen, die hätten einen jüdischen Hintergrund; in den USA werden 1,6 Millionen Kinder jüdisch erzogen. (Times of Israel)  – „Erziehe den Knaben seinem Weg gemäß; er wird nicht davon weichen, auch wenn er älter wird.“ – Sprüche 22,6

GEWITTER IN ISRAEL – Am 5.10.2019 waren Israelis von den unerwarteten Regengüssen begeistert; die niedrigen Temperaturen überraschten sie ebenso. Im ganzen Land gab es Gewitter und Regen, auch in Tel Aviv und in Gaza. (JNN)  Die Regenzeit ist von Oktober bis März. Betet bitte schon jetzt für reichlich Niederschläge in den kommenden Monaten und dass es keine Unwetter mit Opfern oder Schäden zu beklagen gibt.

ZUSAMMENARBEIT MIT ARABISCHEN STAATEN – Der israelische Außenminister Katz erklärte am 6.10.2019, die Pläne für einen Nichtangriffspakt mit verschiedenen arabischen Nationen würden vorangehen. Auf Twitter schrieb er, der Pakt würde die Konflikte mit den arabischen Unterzeichnerstaaten beenden und eine nichtmilitärische Zusammenarbeit fördern, bis ein Friedensabkommen mit den Palästinensern erreicht ist. Laut Medienberichten konzentriert sich die Zusammenarbeit auf den Kampf gegen den Terror und die Förderung von wirtschaftlichen Interessen. Katz fügte hinzu, er habe den arabischen Außenministern und dem US-Gesandten Jason Greenblatt seinen Plan letzte Woche in New York außerhalb der Sitzungen der UNO-Generalversammlung vorgestellt. „Ich werde weiter daran arbeiten, den Status von Israel in unserer Region und im Rest der Welt zu stärken“, sagte Katz. (JNN)  Bitte betet, dass vormals feindliche arabische Regierungen den Wert von Israel als Land und Volk und seinen Beitrag in der Welt immer mehr erkennen. Möge es im kommenden Jahr zu Kooperationen kommen. Mögen neue Brücken für friedliche Beziehungen zwischen Israel und seinen arabischen Nachbarn gebaut werden.

LIEDER VON BARRY UND BATYA – Habt ihr euch die Lieder Zions schon angehört? Bisher haben wir vier Lieder hochgeladen: Hodu La'Adonai, Hine Lo Yanum, On Your Walls O Jerusalem und Ma Navu.
Falls ihr es noch nicht anschauen konntet, hier ein (englisches) Video von Barry & Batya über VfI für euch.

EINEN GANZ HERZLICHEN DANK AN EUCH für eure regelmäßigen und großzügigen Spenden, mit denen wir bedürftigen und älteren Menschen, Rollstuhlfahrern, behinderten Kindern, Intensivstationen und Krebspatienten in Krankenhäusern sowie Rettungsteams helfen dürfen, siehe www.visionforisrael.com/de. – Römer 15,26-27

IN EIGENER SACHE – Wegen der Konferenz zum Laubhüttenfest entfällt Aktuelles aus Jerusalem am 18.10.19

Wir danken dem Herrn für Eure Gebete  

Barry, Batya und das VfI-Team

Download Our App