Aktuelles aus Jerusalem – 10. Mai 2019

May 11, 2019

„Fürchte dich nicht, denn Ich bin mit dir! Vom Sonnenaufgang her werde Ich deine Nachkommen bringen, und vom Sonnenuntergang her werde Ich dich sammeln. Ich werde zum Norden sagen: Gib her!, und zum Süden: Halte nicht zurück! Bring Meine Söhne von fern her und Meine Töchter vom Ende der Erde, jeden, der mit Meinem Namen genannt ist und den Ich zu Meiner Ehre geschaffen, den Ich gebildet, ja, gemacht habe!“  Jesaja 43,5-7

ISRAEL IST 71 JAHRE JUNG – Der Unabhängigkeitstag, Jom Haatzmaut, ist in Jerusalem und in ganz Israel ein Tag voller Feste, Tanz in den Straßen und anderen frohen Aktivitäten. Damit wird die Unabhängigkeitserklärung des modernen Staates Israel im Jahr 1948 gefeiert. Dieses Jahr begann Jom Haatzmaut bei Sonnenuntergang am 8.5. „Wer hat so etwas je gehört, wer hat dergleichen je gesehen? Wird ein Land an einem einzigen Tag zur Welt gebracht oder eine Nation mit einem Mal geboren? Denn Zion bekam Wehen und gebar auch schon seine Söhne.“ - Jesaja 66,8

BITTE SPENDET GROSSZÜGIG ANLÄSSLICH VON ISRAELS 71. GEBURTSTAG – Das, was das moderne Israel in den letzten 71 Jahren an erstaunlichen Errungenschaften und Beiträgen geleistet hat - in Bereichen wie Technologie, Erfindungen und Kultur - ist für Menschen auf der ganzen Welt ein Segen. Doch allein schafft es dieses kleine Land nicht. In Israel gibt es noch viel Armut. Über 1,7 Millionen Israelis, rund 22 % der Bevölkerung, leben unter der Armutsgrenze. Ein Drittel aller Kinder und über 180.000 ältere Menschen leben in Armut. Vision für Israel dient weiterhin den Armen: Kindern, Opfern von Terroranschlägen und ihren Familien sowie Senioren und Holocaust-Überlebenden. Eure Spenden sind von entscheidender Bedeutung und wir wissen sie sehr zu schätzen. „Und der König wird antworten und zu ihnen sagen: Wahrlich, Ich sage euch, was ihr einem dieser meiner geringsten Brüder getan habt, habt ihr Mir getan.“ - Matthäus 25,40

Unsere Spendenkonten sind:

Deutschland:  Vision für Israel e.V.     IBAN: DE27 7015 0000 1002 9131 41

Schweiz:         Vision für Israel e.V.     Postfinance Konto: 85-235852-6

Danke für all eure Unterstützung in Gebet und Gaben!

ISRAELISCHE BEVÖLKERUNG SOLL BIS 2048 AUF 15,2 MILLIONEN ANWACHSEN – Es wird erwartet, dass die Bevölkerung Israels bis zum 100. Jahrestag der Staatsgründung auf 15,2 Millionen steigen wird, wie das Statistikamt anlässlich des 71. Geburtstags des jüdischen Staates mitteilte. Es waren gerade einmal 806.000 Bürger, die in Israel lebten, als David Ben-Gurion am 14.5.1948 die Unabhängigkeitserklärung verlas. Heute bezeichnen 9.009.000 Menschen Israel als ihr Zuhause, ein Anstieg von 177.000 bzw. 2 % seit den Feierlichkeiten zum 70. Geburtstag letztes Jahr. Im letzten Jahr wurden 188.000 Babys geboren; 31.000 Einwanderer trafen ein und 47.000 Israelis starben. Rund 6.738.500 (74,2 %) der Bewohner des Landes sind jüdischen Glaubens; 1,89 Millionen (20,9 %) sind Araber. Etwa 45% der jüdischen Weltbevölkerung leben derzeit in Israel. Rund 434.000 Bürger Israels (4,8 %) haben einen anderen Glauben oder ethnischen Hintergrund. Seit Staatsgründung haben 3,2 Millionen Einwanderer die jüdische Staatsbürgerschaft bekommen. Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei israelischen Männern bei 80,7 Jahren, bei Frauen bei 84,6 Jahren. Rund 48.000 israelische Bürger sind 90 Jahre oder älter. Beeindruckend ist, dass 88,9 % der Israelis mit ihrem Leben zufrieden sind. Im letzten Jahr kamen rekordverdächtige 4,4 Millionen Touristen und Geschäftsleute nach Israel und rund 8,5 Millionen Israelis reisten ins Ausland. (Jerusalem Post)  „Wenn deine Verstoßenen am Ende des Himmels wären, selbst von dort wird der HERR, dein Gott, dich sammeln, und von dort wird Er dich holen. Und der HERR, dein Gott, wird dich in das Land bringen, das deine Väter in Besitz genommen haben, und du wirst es in Besitz nehmen. Und Er wird dir Gutes tun und dich zahlreicher werden lassen als deine Väter. Und der HERR, dein Gott, wird dein Herz und das Herz deiner Nachkommen beschneiden, damit du den HERRN, deinen Gott, liebst mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele, dass du am Leben bleibst.“ - 5. Mose 30,4-6

AM VORABEND DES 71. JAHRESTAGS WAREN 82% ALLER ISRAELIS GLÜCKLICH ÜBER DIE ERRUNGENSCHAFTEN DES LANDES – Etwa 82% der Israelis erklärten, die Errungenschaften des Landes übertrumpfen seine Misserfolge. Dies geht aus einem Bericht des Israelischen Instituts für Demokratie (IDI) hervor, der am Vorabend des 71. Jahrestages der Staatsgründung veröffentlicht wurde. Der neue Index „Stimme Israels“ ist das Ergebnis einer neuen Umfrage. Demnach sind die meisten Juden (60 %) der Meinung, im letzten Jahr hätte es „viel mehr“ Erfolge als Niederlagen gegeben; ein Viertel gab an, es seien „ein paar“ mehr Erfolge als Niederlagen gewesen. Für 2018 gaben 80 % der Israelis an, sie seien zufrieden mit den Errungenschaften Israels, ein Anstieg gegenüber 71 % im Jahr 2014. Unter den religiösen Menschen im Land liegt der Prozentsatz derer, die von mehr Erfolg als Niederlagen ausgehen am höchsten, nämlich bei 93 %, verglichen mit 80 % bei den ungläubigen Bürgern. Über drei Viertel (77 %) der ultraorthodoxen (oder charedischen) Juden, 83 % der national-religiösen, 65 % der traditionell religiösen und 61 % der nichtreligiösen Menschen blicken optimistisch in die Zukunft der Demokratie. Im Laufe der Jahre waren jüdische Israelis immer stolz, dass sie Israelis waren; jetzt sagt sogar die Mehrheit der arabischen Israelis, sie seien stolz, Israelis zu sein. Darüber hinaus sind Israelis sehr zufrieden mit dem, was ihr Land erreicht hat. (Jerusalem Post)  „Denn wo gibt es eine große Nation, die Götter hätte, die ihr so nahe wären wie der HERR, unser Gott, in allem, worin wir zu Ihm rufen?“ - 5. Mose 4,7

CAPSULE HOTEL ÖFFNET IN JERUSALEM – Minihotels, seit Jahren in überbevölkert asiatischen Ländern wie China und Japan beliebt, bahnen sich nun den Weg nach Israel. Das erste namens Capsule Inn wurde vor kurzem in Jerusalem eröffnet; es enthält 26 “Kapseln”, die sorgfältig in einem großen Raum arrangiert sind. Jede Kapsel hat ein bequemes Bett, Kabel-TV, eine Klimaanlage, einen Safe, ein Telefon und WLAN. Im Gemeinschaftsbereich teilen sich die Gäste ein großes Bad, einen Umkleideraum und ein Foyer mit eine Kaffeetheke. Es ist perfekt für Rucksacktouristen, die Israel jedes Jahr bereisen, besonders bei dem Preis von rund 25 Euro pro Nacht. Im Laufe des Jahres sollen mehrere Minihotels in Tel Aviv eröffnet werden. (Israel Today)

SPITZENPOLITIKER WELTWEIT VERURTEILEN RAKETENANGRIFFE AUS GAZA – Das US-amerikanische Außenministerium und Spitzenpolitiker aus Europa haben die Raketenangriffe, die am letzten Wochenende vom Gaza-Streifen aus auf Israel abgeschossen wurden, verurteilt. Ein Sprecher der Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik Federica Mogherini erklärte: „Nur eine politische Lösung kann die Gewalt beenden.“ Die Sprecherin des US-Außenministeriums Morgan Ortagus sagte: „Die Vereinigten Staaten verurteilen den dauerhaften Raketenbeschuss durch die Hamas und den palästinensischen Dschihad von Gaza aus auf unschuldige Zivilisten und ihre Gemeinde in ganz Israel auf Schärfste.“ Der Präsident Brasiliens, Jair Bolsonaro, veröffentlichte ein Video auf seinem eigenen Twitterkonto, in dem zu sehen war, wie Bewohner in südisraelischen Gemeinden beim Autofahren von Raketen überrascht wurden. Auch waren große Explosionen in nahe gelegenen Gebäuden zu hören. Der deutsche Außenminister Heiko Maas verurteilte den massiven Raketenbeschuss Israels ebenfalls. Auf Twitter schrieb er: „Nichts kann Angriffe auf die Zivilbevölkerung rechtfertigen. Israel hat das Recht, sich selbst zu verteidigen und seine Bürger zu schützen.“ Auch Österreich verlieh seiner Unterstützung für Israel Ausdruck. Regierungssprecher Peter Launsky-Tieffenthal verurteilte den Raketenbeschuss scharf. Weiter sagte er: „Österreich steht hinter Israel und ist für die Sicherheit des Landes und seiner Bevölkerung.“ (Israel Hayom)  Bitte betet weiter für Schutz und Bewahrung für die Bürger Israels. Betet für Heilung und Wiederherstellung der Verletzten und Trost für die Familien, die liebe angehörige verloren haben. „Tastet Meine Gesalbten nicht an, tut Meinen Propheten nichts Übles!“ - Psalm 105,15

FASTENMONAT RAMADAN BEGANN FÜR VIELE MOSLEMS AM MONTAG – Moslems in südostasiatischen Ländern wie Indonesien und Malaysia, sowie im Nahen Osten, darunter in Ägypten, im Irak und in Saudi Arabien fingen am Montag, den 6.5.2019 ihren Fastenmonat Ramadan an. Viele weitere Millionen in Indien, Pakistan und im Iran begangen ihr Fasten am Dienstag, den 7.5.2019 zum Beginn ihres Monats. Die Methoden zur Beobachtung des Mondes unterscheiden sich, weshalb der Ramadan nicht überall am gleichen Tag beginnt. Weltweit fasten Moslems einen ganzen Monat lang, wobei sie von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts essen oder trinken. In Europa bedeutet das rund 17 Stunden ohne Wasser, Essen, Zigaretten oder Koffein. (Ynet)  Bitte betet für die Errettung von Moslems gemäß 2. Petrus 3,9. Mögen sie diesen Monat Träume und Visionen vom einzig wahren Gott haben und Jeschua in ihr Leben einladen. Es gibt immer wieder Zeugnisse, wie Er Menschen in solchen Ländern erscheint. „Jesaja [65,1] aber erkühnt sich und spricht: Ich bin gefunden worden von denen, die Mich nicht suchten, Ich bin offenbar geworden denen, die nicht nach Mir fragten.“ - Römer 10,20  

FEIERT SUKKOT MIT UNS – Fangt schon jetzt an, für unser alljährliches Laubhüttenfest im Zentrum von Jerusalem zu planen. Es findet vom 15.-17.10.2019 statt. Nehmt teil an Lobpreis und Anbetung. Genießt die gesunde Lehre von Dennis Greenidge, Benjamin Siegal, Barry Segal und anderen mehr, wobei das Hauptaugenmerk wieder auf Israel und dem Nahen Osten liegen wird. Lernt gläubige Geschwister vor Ort und in anderen Gemeinden im Land kennen. Spaziert und tanzt beim Jerusalem-Marsch durch die Straßen der ewigen Hauptstadt des jüdischen Volkes. Übrigens: Dieses Jahr wird VfI 25 Jahre alt, es werden also ganz besondere Feierlichkeiten sein. Weitere Infos unter https://www.visionforisrael.com/de/veranstaltungen/637/laubh%C3%BCttenfest-in-jerusalem-
2019-aus-der-finsternis-ins-licht
.

Wir danken dem Herrn für Eure Gebete

Barry, Batya und das VfI-Team

Download Our App