Aktuelles aus Jerusalem 24. + 31.08.2018

Aug 31, 2018

HERR, an den Himmel reicht Deine Gnade, Deine Treue bis zu den Wolken. Deine Gerechtigkeit ist den Bergen Gottes gleich, Deine Rechtssprüche dem gewaltigen Urmeer... Wie köstlich ist Deine Gnade, Gott!“ –  Psalm 36,6-8

KORREKTUR zu unseren Nachrichten vom 10. August: Fälschlicher Weise wurde in dem Artikel zum Elternhaus von Elie Wiesel das Konzentrationslager Auschwitz als „polnisches“ Lager bezeichnet. Das ist natürlich falsch – Auschwitz war ein Konzentrationslager der deutschen Nazis auf polnischem Boden. Wir bitten diese ungenaue Formulierung zu entschuldigen.

SUKKOT 2018 – Die Bibel lehrt uns, wie wichtig es ist, sich die Güte unseres Vaters allezeit ins Gedächtnis zu rufen und Ihn zu feiern. Selbst als die Israeliten in der öden, heißen Wüste waren, gab Gott ihnen durch die Wolken tagsüber Schatten und in den kalten Nächsten durch die Feuersäule Wärme. Er gab ihnen Nahrung, Wasser und Kleidung. Wir von Vision für Israel fühlen uns geehrt, Seinem Volk Seine Fürsorge auch in herausfordernden Zeiten wie diesen ganz praktisch zu zeigen. Wir erleben Seine Treue und ewige Liebe immer wieder auf erstaunliche Weise. Kommt und feiert Ihn mit uns an 2018 Sukkot. Wir wollen Ihm danken und Ihn preisen. Wann? Vom 25.-27.9.2018. (Israel feiert seinen 70. Geburtstag immer noch!) Reserviert unter https://succotcelebration2018.eventbrite.com. Wir freuen uns auf euch. Danke im Voraus für eure eifrigen Gebete für Freude, Segen, Schutz und Bewahrung während der Feierlichkeiten. (JTA)

ISRAELI HOLT GOLD – Bei den Paralympischen Spielen in Dublin haben israelische Schwimmer diesen Monat zweimal Gold geholt: Inbal Pezaro, 31, im Freistilschwimmen der Frauen über 200 Meter und Ami Dadaon, 17, über 100 Meter in der gleichen Disziplin. Pezaro, die seit ihrer Geburt an den Beinen gelähmt ist, vertritt Israel bei den Paralympischen Spielen seit 2004 und hat insgesamt viermal Silber und fünfmal Bronze errungen. Sie war für ihr Heimatland bei unzähligen Wettkämpfen und hat bei den Weltmeisterschaften 2002, 2006 und 2010 dreimal Gold geschafft. Die Ministerin für Kultur und Sport, Miri Regev, wünschte ihr auf Twitter alles Gute: „Sie haben dem Staat Israel Ehre gebracht!“ (Times of Israel)

MINSK: ISRAELISCHER WELTREKORD BEI WELTMEISTERSCHAFT IN DER RHYTHMISCHE SPORTGYMNASTIK – Die Israelin Linoy Ashram, 19, errang am 18.8.2018 mit 20,65 Punkten mit Keulen einen neuen Weltrekord in Weißrussland. Ashram gewann auch insgesamt Gold für ihre Leistung mit Reifen, Keulen, Ball und Band. Bereits im Mai dieses Jahres hatte Ashram in Spanien erstmals für Israel eine Goldmedaille bei einer Weltmeisterschaft geholt. Mit ihrer jüngsten Leistung ist sie die erste Athletin in der Geschichte der Weltmeisterschaft, die in einer Saison zweimal insgesamt Gold holen konnte. Nächsten Monat finden weitere Weltmeisterschaftsveranstaltungen in Sofia statt. Ashram will nochmals Gold. Letztes Jahr hatte sie insgesamt und mit dem Band Bronze errungen. Vor zwei Jahren stach die Sportlerin bei der Makkabiade (der größten internationalen jüdischen Sportveranstaltung, ähnlich wie die Olympischen Spiele konzipiert) hervor und nahm alle fünf Goldmedaillen mit. Ihr großes Ziel ist die Teilnahme an der Olympiade in Tokio 2020 und eine Medaille auch dort. Dieses Jahr ist Ashram in Hochform, sie holte insgesamt 16 Medaillen bei verschiedenen Vorrunden weltweit. (Jerusalem Post)

KÖNNTEN QUALLEN PLASTIKABFÄLLE IM WASSER VERWERTEN? – Normalerweise findet man Quallen ab Anfang Juli im Mittelmeer vor Israel; sie versetzen Badegäste in Angst und Schrecken. Auch dekorieren ihre gallertartigen, sterblichen Überreste noch ein paar Monate später den Strand. Der Plastikmüll dagegen bleibt länger am Ufer und im Wasser liegen, sehr zum Entsetzen derer, die gerne einen sauberen Strand genießen würden. Plastikmüll, der von Badegästen „entsorgt“ wird, macht 92 % des Mülls im israelischen Meer aus; global gesehen liegt der Durchschnitt bei 75%. Die Welt hat seit den 1950er Jahren 6,3 Mrd. Tonnen Plastikmüll geschaffen, nur 9 % davon werden wieder verwendet. Die große Masse landet im Ozean. Israelische Wissenschaftler arbeiten mit Kollegen weltweit zusammen, um mithilfe von Quallen eine innovative Lösung zur Minimierung des Plastikmülls zu finden, insbesondere für den so genannten Mikroplastikmüll nach dem Zersetzungsprozess. Seit Januar 2018 untersucht Dr. Dror Angel von der Fakultät für maritime Zivilisation an der Universität von Haifa mit seinem Team, welche Rolle der von Quallen produzierte Schleim spielt und ob dieser als Falle genutzt werden könnte, die bei der Wasseraufbereitung und bei der industriellen Abfallverwertung wie ein Filter wirken würde. Im zweiten Teil dieses Projektes soll eine große Anzahl von Quallen aus dem Meer entfernt werden. Dies würde zumindest die Urlauber freuen, scherzt Dr. Angel. Laut einer Studie von 2018 ist es am wahrscheinlichsten, dass Quallen Überreste von Plastikmüll verschlucken. „Wir wissen aber nicht, ob die Plastik einfach in ihnen drin bleibt oder ob die Quallen sie tatsächlich gefressen haben“, so Dr. Angel. „Wenn Quallen nachweislich willentlich Plastik fressen, könnte das große Auswirkungen auf die Umwelt haben.“ (Jerusalem Post)

PEPSI WILL SODASTREAM KAUFEN – Am 20.8.2018 kündigte die US-Firma Pepsi an, sie wolle SodaStream übernehmen - eine israelische Firma, die Maschinen verkauft, mit denen man Selters selber machen kann. SodaStream ist rd. 2,7 Mio. Euro wert. Pepsi arbeitet daran, neben den traditionellen, zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken auch gesündere Alternativen, also Produkte wie die von SodaStream, anzubieten. (CNN) 

DEUTSCHE FIRMEN IM IRAN – Die Deutsche Bahn und die Deutsche Telekom beenden ihre Projekte im Iran, nachdem Washington neue Sanktionen gegen Teheran eingeführt und erklärt hat, dass Firmen, die mit dem Iran Geschäfte machen, in den USA keine Geschäfte mehr machen dürfen. Die neuen Sanktionen traten vor kurzem in Kraft. Mehrere EU-Firmen haben ihre Pläne, im Iran zu investieren wegen der US-amerikanischen Sanktionen aufgeschoben, dazu gehören Ölriesen wie Total, aber auch Autohersteller wie PSA, Renault und Daimler. Die Deutsche Bahn ist zwar durch ihre Tochter DB Engineering & Consulting mit zwei Projekten im Iran aktiv, wie eine Sprecherin am 16.8.2018 mitteilte. „Beide Projekte werden im August beziehungsweise im September 2018 beendet. Aufgrund der geänderten Bankpraxis haben wir den Vertrag einvernehmlich und prompt beendet.“ (Jerusalem Post) 

ISRAEL PERFEKTIONIERT MEDIZINISCHE FROSTBEHANDLUNG – Die in Tel Aviv registrierte Firma IceCure Medical Ltd. entwickelt zur Behandlung bei Tumoren medizinische Geräte, die nur minimale Eingriffe mit sich bringen. Diesen Monat kündigte das 2006 gegründete Unternehmen an, es würde israelischen Krankenhäusern in Kürze seine neueste Technik anbieten. IceCure hat seine Zentrale in der wohlhabenden Küstenstadt Cäsarea, 57 km von Tel Aviv entfernt. Das neue Gerät von IceCure wird mit Ultraschall gesteuert und injiziert flüssigen Stickstoff in den Tumor. Die Prozedur, welche 20-40 Minuten dauert und „Kryoablation“ heißt, kann ambulant erfolgen, hinterlässt nur kleine Narben und verkürzt die Genesungsphase. Die zerstörten Tumorzellen werden vom Körper im Laufe der Zeit reabsorbiert. Das Gerät ist in den USA und in der EU bereits zugelassen. In Israel wird es bei Frauen mit gutartigen Tumoren der Brust, die meist vor dem 30. Lebensjahr auftreten, und bei Patienten mit bösartigen Tumoren in den Nieren eingesetzt werden. In Zukunft soll es auch bei Brustkrebs benutzt werden. (C. Tech)

ERFINDUNG FÜR KAMPF GEGEN CHOLERA – Die israelische Firma NUFiltration (NUF) wird ein einzigartiges Wasserfiltersystem für Tausende von Menschen nach Kamerun senden, die derzeit keinen Zugang zu sauberem Wasser haben und vor einer Choleraepidemie stehen. Mit Unterstützung des Außenministeriums wird NUF Anlagen mit einem Wert von knapp 13.000 Euro liefern. Jede Einheit kann 8 Liter pro Minute reinigen und damit den täglichen Bedarf von 500 Menschen abdecken. In den Einheiten sind desinfizierte, wiederverwertete Dialysefilter von hoher Qualität eingebaut. Diese Filter zur Reinigung des Wassers laufen ohne Strom und haben können mindestens drei Jahre lang eingesetzt werden. „Mit Hilfe von medizinischem Gerät, das sonst entsorgt worden wäre, können wir Wasser außerordentlich gut reinigen“, so der Chef von NUF Mino Negrin. (Jerusalem Post)

TRUMP DROHT DER TRÜKEI WEGEN EINGESPERRTEM PASTOR – US-Präsident Trump hat versprochen, alles zu unternehmen, um den amerikanischen Pastor, der in der Türkei eingesperrt wurde, freizubekommen. Am 17.8.2018 erklärte er, die Sache sei noch nicht zu Ende. Man würde das ganze nicht einfach hinnehmen. Zuvor hatte ein Gericht einen Antrag auf die Freilassung des evangelikalen Pastors Andrew Brunson, der seit 2016 in Ankara festgehalten wird, abgelehnt. Dem unter Hausarrest stehenden Brunson, dem Spionage und Terror vorgeworfen werden, drohen 35 Jahre Gefängnis. Der Wert der türkischen Währung fiel am Freitag um 5% auf 6,11 Dollar, nachdem die USA dem NATO-Land mit Sanktionen gedroht hatte. Die USA hatten bereits gegen zwei türkische Regierungsmitglieder Sanktionen verhängt und die Tarife für Stahl und Aluminiumimporte verdoppelt. Die Türkei reagierte darauf mit Strafzöllen auf US-Importprodukte wie Autos, Tabak und Alkohol und kündigte auch welche auf elektronische Waren aus den USA an. (Arutz 7)  „Ein einzelner Zeuge soll nicht gegen jemanden auftreten wegen irgendeiner Ungerechtigkeit oder wegen irgendeiner Sünde, wegen irgendeiner Verfehlung, die er begeht. Nur auf zweier Zeugen Aussage oder auf dreier Zeugen Aussage hin soll eine Sache gültig sein.“ - 5. Mose 19,15. Siehe auch 2. Mose 21,16 und Johannes 8,36.

ISRAELS EXPORTE IN DIE GOLFSTAATEN – Der Export von Gütern aus Israel in die Golfstaaten war im Jahr 2016 umgerechnet fast 865 Millionen Euro wert, wie aus einer neuen Handelsanalyse hervorgeht, und dass, obwohl diese Staaten sich weigern, Israel anzuerkennen oder diplomatischen Beziehungen zu pflegen. Das Tony Blair-Institut für Globale Veränderungen erklärte diesen Monat, seine Analyse zeige, der Warenfluss über Drittländer deute darauf hin, dass der echte direkte Export, zum Beispiel nach Saudi Arabien und die VAE, in den letzten Jahren bei fast 1 Milliarde Dollar gelegen hat. Der Studie zufolge sind die aktuellen Zahlen nur ein Bruchteil des eigentlichen Exportpotentials. Das Institut teilte mit, der reale Wert der tatsächlichen Ausfuhren sei in den Statistiken versteckt, weil der Export über Drittländer gehe. Diese Güter werden dann an die Golfstaaten weiterverkauft. Dem Institut zufolge liegt das Handelsvolumen höher als das mit Ägypten und Jordanien zusammen, obwohl es Friedensabkommen mit diesen beiden Ländern gibt. (124)  „Ich, Ich werde vor dir herziehen und werde die Berge einebnen. Eherne Türen werde Ich zerbrechen und eiserne Riegel zerschlagen.“ - Jesaja 45,2

Freitag, 31. August 2018

Und Ich will segnen, die dich segnen, und wer dir flucht, den werde Ich verfluchen; und in dir sollen gesegnet werden alle Geschlechter der Erde!“   1. Mose 12,3

BITTE HELFT JUDEN WÄHREND DER FEIERTAGE – Die hochheiligen Feiertage des jüdischen Volkes stehen kurz bevor. Doch viele Familien und Einzelpersonen in Israel können es sich nicht leisten, die Feiertage um Rosh HaSchana, Jom Kippur und Sukkot zu etwas Besonderem zu machen. Bitte unterstützt Vision für Israel, damit wir ihnen großzügige Gutscheine für die Feiertage schenken können. Wir unterstützen Organisationen, die sich um Arme und Bedürftige, Überlebende des Holocaust und Opfer von Terroranschlägen kümmern. Sie sollen die Feierlichkeiten genießen können.

Unsere Spendenkonten sind:

Deutschland: Vision für Israel e.V.      IBAN: DE27 7015 0000 1002 9131 41

Schweiz:         Vision für Israel e.V.      Postfinance Konto: 85-235852-6

Danke im Voraus für eure Spenden!

ISRAEL SENDET HILFE NACH INDIEN – Israel hat humanitäre Hilfe nach Indien gesendet, um die Opfer der Überflutungen nach dem Monsun im Staat Kerala zu unterstützen. Mindestens 373 Menschen sind durch die Katastrophe gestorben, über 800.000 sind nun obdachlos. Der israelische Konsul in Bangalore, Dana Koresh, und seine Mitarbeiter sandten den ersten Lkw mit Hilfsgütern am 21.8.2018 nach Kerala. Die Behörden vor Ort hatten um Wasser, Nahrung und Kleidung gebeten. Neben der Hilfe von der israelischen Regierung sandte auch die humanitäre Organisation IsraAid ein Team, welches den Menschen vor Ort helfen wird, verunreinigtes Wasser aufzubereiten und Hygienevorschriften einzuhalten. Das IsraAid-Team half den Flutopfern auch mit psychologischem Beistand. Laut den indischen Behörden sind die Überschwemmungen in Kerala so schlimm wie seit 100 Jahren nicht mehr. Zwischen dem 8. und 15. August gab es 250 % mehr Niederschläge als das im Durchschnitt in dieser Jahreszeit der Fall ist. (Ynet)

ISRAELIS FÜHREN TROTZ ALLER WIDRIGKEITEN EIN GLÜCKLICHES LEBEN – Zum 5. Mal infolge steht Israel auf Platz 11 der glücklichsten Länder auf der Erde, wie aus dem Jahresbericht über das Glücklichsein hervorgeht. Das mag merkwürdig klingen, wenn man an die Herausforderungen an der Grenze im Norden und Süden und die scheinbar endlose, scharfe Kritik an dem Land (zum Beispiel von der UNO, der EU, der arabischen Liga und aus Südafrika) denkt, deren Ansichten häufig genug von den Mainstream-Medien verbreitet werden. Doch die Fakten vor Ort strafen die Presseberichte Lügen. Die israelische Regierung begrüßt weiterhin zahlreiche, neu auf israelischen Flughäfen eintreffende Einwanderer. Darüber hinaus verwies der diplomatische Korrespondent Herb Keinon in der Jerusalem Post auf eine neue Umfrage, aus der hervorgeht, dass die Auswanderung aus Israel so niedrig wie seit 28 Jahren nicht mehr ist. * Jahr um Jahr durchlaufen Neuankömmlinge den Einwanderungsprozess in Israel: Sie lernen die hebräische Sprache, erkunden das Land, melden ihre Kinder in Schulen an, probieren Supermärkte und Einkaufszentren aus, bis sie die besten finden. Anders ausgedrückt stellt ihr Erfolg beim Sich-Eingewöhnen in Israel das düstere Bild, das die Medien malen, in den Schatten. Die wenigsten Israelis sind in Bezug auf die Herausforderungen des Lebens im jüdischen Staat naiv oder blind, doch diese Hürden sind für sie nicht so groß, dass sie sich entscheiden, in ein anderes Land zu ziehen. Nicht nur das, sie sind zum großen Teil mit ihrem Leben glücklich. Selbst diejenigen, die in der Nähe zu Gaza leben und seit über zehn Jahren in der Reichweite von Raketen der islamistischen Terrorgruppen leben, führen ihr Leben mit Freude. (Kehila News)  „Da wende Ich das Geschick Meines Volkes Israel. Sie werden die verödeten Städte aufbauen und bewohnen und Weinberge pflanzen und deren Wein trinken und Gärten anlegen und deren Frucht essen. Ich pflanze sie in ihr Land ein. Und sie sollen nicht mehr herausgerissen werden aus ihrem Land, das Ich ihnen gegeben habe, spricht der HERR, dein Gott.“ - Amos 9,14-15

JÜDISCHES LAGER MUSSTE WEGEN WALDBRÄNDEN GERÄUMT WERDEN – Camper und Mitarbeiter im Camp Tawonga im Norden von Kalifornien mussten am 31.7.2108 das Lager verlassen, um Rauchvergiftungen oder anderen Personenschaden zu vermeiden, während Feuerwehrleute damit beschäftigt waren, die Brände im nahe gelegenen Yosemite-Nationalpark zu löschen. Dem größten Brand sind über 145.000 km² Wald zum Opfer gefallen. Mindestens acht Menschen starben, über 1.000 Wohnhäuser und Geschäfte wurden zerstört. (JTA)  Bitte betet für alle von Brandstiftung und anderen Bränden betroffenen Menschen und Regionen. Betet für Brandbekämpfer sowie für Heilung und Wiederherstellung für die Betroffenen. 

NEUES IVK-CORPS WIRD ISRAELISCHE ARMEE REVOLUTIONIEREN – Am 27.8.2018 entschied Israel, neue hochpräzise Boden-Boden-Raketen zu erwerben. Dies kann man nur als Revolution bezeichnen. Israelische Firmen, wie Israel Military Industries, stellen heute Raketen her, die über Navigationssysteme gesteuert werden und die Fähigkeit haben, bei jedem Wetter ein Ziel, das zwischen 30 und 150 km entfernt ist, mit beispielloser Präzision zu treffen. Mit Boden-Boden-Raketen für die Bodentruppen sind die Befehlshaber der Infanterie unabhängig und können ihre Ziele am Boden schneller erreichen als in der Vergangenheit. Das ist durch eine drastische Erneuerung im IVK-Kommunikationsnetzwerk möglich. Mit dem Tzayad-Managementsystem können sich alle IVK-Einheiten auf digitalen Karten sehen und die Position der feindlichen Truppen ausmachen. (Jerusalem Post)

NEUES ATEMTESTGERÄT AUS ISRAEL KANN PARKINSON IM FRÜHSTADIUM ERKENNEN - Forscher am israelischen Institut für Technik, dem Technicon, haben unter Leitung von Prof. Hossam Haick ein Gerät entwickelt, mit dem Parkinson durch eine Analyse des Atems früh erkannt werden kann. Eine frühe Diagnose und Behandlung kann das Fortschreiten verlangsamen. Die Wissenschaftler haben die Eigenschaften des Atems bei 17 verschiedenen Krankheiten identifiziert. „Wir konnten nachweisen, dass jede dieser Erkrankungen eine bestimmte Signatur im Atem hat“, sagte Haick. Die gleiche Technologie kann für Krankheiten wie MS, Alzheimer, Lungen- und Magenkrebs verwenden. (Times of Israel)

TRUMP VERSPRICHT EVANGELIKALEN CHRISTEN, ER BLEIBT SEINEM WORT TREU – US-Präsident Trump lud führende evangelikale Prediger am 27.8.2018 ins Weiße Haus und erklärte, er habe inzwischen fast alles, was er im Wahlkampf in Bezug auf Religionsfreiheit und den Schutz des ungeborenen Lebens versprochen hatte, eingelöst. „Die Art und Weise, wie Sie mich unterstützt haben, ist unbeschreiblich“, sagte Trump zu seinen Gästen, darunter Franklin Graham; der Dekan der Bibelschule Liberty University Jerry Falwell Jr.; der Gründer der Faith and Freedom Coalition („Koalition für Glauben und Freiheit“) Ralph Reed; der Gründer von Focus on the Family (deutsch sinngemäß: „Die Familie im Mittelpunkt“) James Dobson und Pastorin Paula White, eine bekannte christliche Beraterin des Präsidenten. Trump fügte hinzu, unter seiner Regierung, würden die „Attacken auf Glaubensgemeinden“ zu Ende gehen. Er listete Maßnahmen auf, zum Beispiel zur Verteidigung des religiösen Bewusstseins von Mitarbeitern im Gesundheitssystem, von Lehrern, Studenten und Angestellten bei religiösen Organisationen sowie die Richtlinien für den Schutz der religiösen Freiheit und Vorschläge, mit denen verhindert werden soll, dass Steuergelder zur Finanzierung von Abtreibungen missbraucht werden. „Wir stehen an der Seite von gläubigen Menschen, weil wir wissen, dass der Glaube und die Institution der Familie, nicht die Regierung oder die Bürokratie, den Mittelpunkt des amerikanischen Lebensstils bilden. Wir wissen, dass Freiheit ein Geschenk von unserem Schöpfer ist.“ Der Präsident betonte auch, dass seine Regierung bemüht ist, religiöse Verfolgung auf der Welt zu stoppen. Dabei nannte er Schritte, mit denen die Türkei gezwungen werden soll, den US-amerikanischen Pastor Andrew Brunson freizulassen, der immer noch unter Hausarrest steht, weil er angeblich einen Coup geplant haben soll. Er und die US-Regierung weisen diese Vorwürfe als falsch zurück. (Washington Post)  Bitte betet weiter für Präsident Trump und sein Kabinett. Mögen sie weise Entscheidungen treffen, mit denen christliche Bürger ihr Leben führen können, in dem sie mehr Freiheit haben und wo keine repressiven Gesetze die Grundfesten der Gerechtigkeit unterminieren. Betet bitte auch weiter für die Freilassung von Pastor Andrew Brunson.  

USA WILL WENIGER PALÄSTINENSER ALS FLÜCHTLINGE ANERKANNT SEHEN – Am 25.8.2018 berichteten israelische Medien, dass die USA die Definition von „Palästinensischen Flüchtlingen“ durch das sogenannte Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) nicht länger akzeptieren wolle; der Status dürfe nicht vererbt werden. Ein ranghoher Vertreter der Regierung Trump sagte, die Beauftragung des UNRWA habe die Flüchtlingskrise nur verlängert und verschlimmert. Dies müsse geändert werden. * Die Fakten: Das 1949 gegründete UNRWA hat von den USA umgerechnet rund 4,2 Milliarden Euro erhalten, seit es den Auftrag bekam, den Flüchtlingsstatus für die Nachkommen der Araber aufrechtzuerhalten, die Israel 1948-1949 nach der arabischen Invasion verlassen hatten. Doch die Organisation UNRWA finanziert nur das Elend von unschuldigen Menschen. Von der Wiege bis zur Bahre bekommen sie eingetrichtert, sie sollen den Terror gegen den jüdischen Staat und Völkermord am jüdischen Volk unterstützen. Das UNRWA existiert als Werkzeug für politische Kriegsführung in einem endlosen Krieg zur Auslöschung des jüdischen Staates. Das UNRWA konzentriert sich auf Leute mit palästinensischem Hintergrund, die es selbst als „politische Flüchtlinge“ bezeichnet. Doch diese Definition der Flüchtlingskonvention trifft nicht einmal auf 1 % der Menschen in den UNRWA-Lagern zu. In den letzten 70 Jahren hat das UNRWA keine Flüchtlinge umgesiedelt, während es der Hohe Flüchtlingskommissar der UNO über das UNHCR geschafft hat, Millionen von Flüchtlingen dauerhaft umzusiedeln! Das UNRWA ist inzwischen für die 5. Generation der Araber, die Israel 1948-49 verlassen hatten, verantwortlich. (Jerusalem Post)

Wir danken dem Herrn für Eure Gebete

Barry, Batya und das VfI-Team

 

Download Our App